Glaubwürdigkeit

 

Jeder kann sich Schauspieler nennen; die Berufsbezeichnung ist, wie die des Coachs, nicht geschützt.

Glaubwürdigkeit entzieht sich jedoch dem Ausverkauf, ähnlich der Liebe.

Manchmal erst, wenn es still wird.

Glaubwürdigkeit ist Kunst, nicht Kitsch. Sie ist jederzeit möglich, tritt ein – oder nicht, wird wertgeschätzt – oder nicht.

Glaubwürdigkeit ist ein kostbares Gut.

 

aus: Glaubwürdigkeit – Das Wesentliche wirken lassen bis es wirkt,
Organisationsberatung, Supervision, Coaching, Springer Fachmedien, Wiesbaden,
Januar 2017.